(function(i,s,o,g,r,a,m){i['GoogleAnalyticsObject']=r;i[r]=i[r]||function(){ (i[r].q=i[r].q||[]).push(arguments)},i[r].l=1*new Date();a=s.createElement(o), m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.data-privacy-src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m) })(window,document,'script','//www.google-analytics.com/analytics.js','ga'); ga('create', 'UA-74345819-1', 'auto'); ga('send', 'pageview');
Loading...
Im Gefängnis. Ein Kinderbuch über das Leben hinter Gittern2019-08-02T09:17:28+00:00

Project Description

Im Gefängnis.

Ein Kinderbuch über das Leben hinter Gittern

An dieser Stelle freue ich mich selbst vorstellen zu dürfen. Mein Name ist Robin Hochhausen und ich bin 19 Jahre alt. Im Sommer 2016 habe ich mein Abitur am städtischen Gymnasium Norf, der Stadt Neuss, abgeschlossen. Mein Abitur habe ich in den Fächern Geschichte (LK), Deutsch (LK), Mathematik und Biologie gemacht. Ebenfalls in diesem Jahr habe ich mein Studium begonnen. Ich studiere Geschichte und Sozialwissenschaften auf Lehramt für Gesamtschule und gymnasiale Oberstufe an der Universität zu Köln. Mein Wohnsitz liegt jedoch immer noch im Dorf Norf, der bezaubernden Stadt Neuss. Ich lebe dort mit meiner Mutter und ihrem Lebensgefährten, wobei der Gedanke besteht im Zuge der nächsten eineinhalb Jahre nach Köln zu ziehen. In meiner Freizeit nutze ich die Gelegenheit um Bücher zu lesen, die mit meiner Leidenschaft der Geschichte in Verbindung stehen. Als Ausgleich spiele ich Volleyball im ortsansässigen Verein, wobei dies lediglich als Hobby bezeichnet werden kann. Des Weiteren engagiere ich mich ehrenamtlich in der Kolping Jugend Neuss-Rosellen e.V., eine katholische Organisation, die Ferien- und Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche aufstellt.

„Im Gefängnis“ ein Titel, der ein interessantes Thema verspricht, jedoch in Form eines Kinder- oder Jugendbuches zuerst seltsam erscheint. Das Gefängnis stellt einen Ort da, den jeder kennt, aber niemand dann doch so wirklich. Dieses Buch stellt sich der Aufgabe den Kindern und Jugendlichen und eigentlich allen Interessierten einen Einblick hinter die Welt der vielen Gitter und Türen zu geben.

Das Buch wurde geschrieben von Thomas Engelhardt und Monika Osberghaus. Die Illustrationen entstammen der Arbeit von Susann Hesselbarth. Das Buch wurde in einer Zusammenarbeit mit der Gefängnispsychologin Susanne Jacob verfasst.

Die Autor*innen waren sich der Komplexität der Thematik bewusst und suchten daher in einer direkten Konfrontation mit dem Ort Gefängnis und Betroffenen nach authentischen Geschichten und Umständen, damit das Buch seiner Aufgabe gerecht wird.

Der Inhalt nimmt sich dabei einem breiten Spektrum von Herausforderungen an. Größtenteils dreht sich alles um Robert, den man von der Verurteilung über den Haftaufenthalt bis hin zur Freilassung begleitet. Auch seine Familie, seine Frau und seine Tochter spielen eine tragende Rolle. Die Auswirkungen der Haftstrafe auf Familie und Nahestehende wird dabei thematisiert und nicht verblümt dargestellt. Über die Geschichte Roberts hinaus ermöglicht das Kinderbuch einen Einblick in die verschiedenen Sphären eines Gefängnisses. Es werden exemplarische Personen in die Geschichte eingebunden, die die verschiedenen Arbeitsplätze im Kontext Gefängnis präsentieren und vorstellen.

Trotz der schwierigen Thematik und der vereinfachten Darstellung der Inhalte wird ein Einblick in die Gefängniswelt sehr deutlich. Nicht nur die Umgebung und die Abläufe werden dargestellt, sondern auch die möglichen Auswirkungen auf die Außenwelt. Allerdings bleibt das Buch seiner Leitlinie treu und versucht eine positive Geschichte zu etablieren, damit Betroffenen Mut gemacht wird. Insgesamt bietet das Buch einen großartigen Ansatz ein derartiges Thema aufzugreifen und sich nicht vor der Aufgabe zu fürchten, sondern durch intensive Recherche und Schreibart ein gelungenes Kinder- oder Jugendbuch zu veröffentlichen.

Diese Website nutzt Cookies und stellt Verbindungen zu anderen Webseiten her, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren