(function(i,s,o,g,r,a,m){i['GoogleAnalyticsObject']=r;i[r]=i[r]||function(){ (i[r].q=i[r].q||[]).push(arguments)},i[r].l=1*new Date();a=s.createElement(o), m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.data-privacy-src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m) })(window,document,'script','//www.google-analytics.com/analytics.js','ga'); ga('create', 'UA-74345819-1', 'auto'); ga('send', 'pageview');
Loading...
Was WÜRDEst du tun?2017-08-17T23:22:24+00:00

Project Description

Was WÜRDEst du tun?

An dieser Stelle freue ich mich selbst vorstellen zu dürfen. Mein Name ist Robin Hochhausen und ich bin 19 Jahre alt. Im Sommer 2016 habe ich mein Abitur am städtischen Gymnasium Norf, der Stadt Neuss, abgeschlossen. Mein Abitur habe ich in den Fächern Geschichte (LK), Deutsch (LK), Mathematik und Biologie gemacht. Ebenfalls in diesem Jahr habe ich mein Studium begonnen. Ich studiere Geschichte und Sozialwissenschaften auf Lehramt für Gesamtschule und gymnasiale Oberstufe an der Universität zu Köln. Mein Wohnsitz liegt jedoch immer noch im Dorf Norf, der bezaubernden Stadt Neuss. Ich lebe dort mit meiner Mutter und ihrem Lebensgefährten, wobei der Gedanke besteht im Zuge der nächsten eineinhalb Jahre nach Köln zu ziehen. In meiner Freizeit nutze ich die Gelegenheit um Bücher zu lesen, die mit meiner Leidenschaft der Geschichte in Verbindung stehen. Als Ausgleich spiele ich Volleyball im ortsansässigen Verein, wobei dies lediglich als Hobby bezeichnet werden kann. Des Weiteren engagiere ich mich ehrenamtlich in der Kolping Jugend Neuss-Rosellen e.V., eine katholische Organisation, die Ferien- und Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche aufstellt.

Das Kinderbuch „Was WÜRDEst du tun?“ ist ein gemeinsames Werk von Karin Gruß und Tobias Krejtschi. Karin Gruß ist in Wuppertal geboren und arbeitete als Buchhändlerin und Deutschlehrerin an Realschulen sowie als Lektorin für einen renommierten Buchverlag. Aktuell ist sie Beraterin und Referentin für Kinder- und Jugendliteratur in Düsseldorf. In der Kooperation für dieses Buch arbeitete sie am Text. Ihr Partner Tobias Krejtschi übernahm die Illustration des Werkes. Krejtschi ist 1980 geboren und ist als wichtiger zeitgenössischer Bilderbuchkünstler bekannt. Neben der Arbeit an Büchern, ist er als Dozent und freischaffender Illustrator tätig.

Das Buch behandelt alltägliche Situationen, wie sie jeder Mensch schon mal erlebt hat. Von Mannschaftsspielen beim Sportunterricht, wo bestimmte Personen immer als letzte gewählt werden bis zu öffentlichen Schikanen, die man vielleicht zufällig im Vorübergehen mitbekommt. Die Frage, die das Buch dabei immer und immer wieder stellt ist: Was WÜRDest du tun? Es versucht an das Gewissen der Leser_innen zu appellieren das Richtige zu tun, was auch immer dies in diesem Moment sein mag. Dabei zeigt, dass Buch, wie einfach es manchmal sein kann anderen Menschen zu helfen oder schlicht eine Freude zu bereiten. Durch wiederkehrende Personen, die zuvor in einer misslichen Lage waren, werden aber auch als Missetäter gezeigt, um den Leser_innen zu verdeutlichen, dass jeder mal in einer Position steckt, in der man die Oberhand hat. Daher sollte man sich mehrfach überlegen, ob ein soziales Verhalten nicht behilflich wäre, wenn man irgendwann selbst wieder Hilfe benötigt.

Das Buch „Was WÜRDEst du tun?“ verdeutlicht durch realistische Szenarien, die Probleme auf die Menschen in ihrem Leben stoßen, sei es, weil sie nicht sportlich, Obdachlos sind oder nie gelernt haben zu lesen. Das Buch vermittelt, dass es wichtig ist im Alltag Nächstenliebe zu zeigen und anderen Menschen zu helfen, weil man sich immer vorstellen sollte, wie man sich fühlen würde, wenn man selbst in dieser Situation stecken würde. Das Buch ist durch wenig Text bestückt, welcher trotzdem ausreichend Informationen bietet, um den Illustrationen und der Intention dahinter zu folgen. Die Illustrationen bieten ein sehr gutes Verständnis der Situation und verdeutlichen die Emotionen, die in der Szene vorliegen. Weiterhin sind in den Situation Menschen vieler Hautfarben und sozialen Schichten vorgestellt, die auch nicht immer in ihren Klischee Rollen auftreten. Das gemeinsame Buch von Gruß und Krejtschi ist ein gelungenes Werk, das einem nahelegt die Würde jedes Menschen zu beachten, denn die Würde des Menschen sollte unantastbar sein, wie es im Grundgesetz festgelegt ist.

Project Details

Skills Needed:

Tags:

Diese Website nutzt Cookies und stellt Verbindungen zu anderen Webseiten her, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren