(function(i,s,o,g,r,a,m){i['GoogleAnalyticsObject']=r;i[r]=i[r]||function(){ (i[r].q=i[r].q||[]).push(arguments)},i[r].l=1*new Date();a=s.createElement(o), m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.data-privacy-src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m) })(window,document,'script','//www.google-analytics.com/analytics.js','ga'); ga('create', 'UA-74345819-1', 'auto'); ga('send', 'pageview');
Loading...
Waltz with Bashir2017-01-12T13:59:55+00:00

Project Description

Waltz with Bashir

Verfasst von Robin Hochhausen

Das Jugendbuch „Waltz with Bashir“ behandelt die Geschichte von Ari, einem Filmregisseur, der von Alpträumen aus seiner aktiven Zeit im Libanonkrieg heimgesucht wird. Die Geschichte wurden von den Autoren Ari Folman uind David Polonsky produziert. Folman war selbst Soldat und besuchte anschließend eine Filmhochschule. Während Folman sich mit dem Drehbuch beschäftigte, sorgte sein Kollege David Polonsky für die illustrative Gestaltung des Buches. Polonsky unterrichtet in der Kunstakademie in Bezalel und ist weiterhin für seine Mitarbeit bei animierten Filmen im israelischen Fernsehen zuständig.

Die Geschichte des Buches befasst sich allgemein mit dem Problem des Protagonisten Ari, welcher sich nicht mehr an die Zeit, in der er als Soldat diente, erinnern kann. Er wird jedoch von Alpträumen heimgesucht, die er nicht genau deuten kann und versucht daher mit der Hilfe alter Kriegskameraden seine Erinnerungen zurückzugewinnen. Auf seiner kleinen Odyssee kommt er ebenfalls in Kontakt mit Freunden und Therapeuten, bei denen er nach Antworten sucht, wie es zu den Gedächtnislücken kommen kann und welche Bedeutung diese haben könnten. Im weiteren Verlauf gewinnt der Protagonist einige fehlende Erinnerungen zurück und reflektiert diese in einem neuen Licht.

Insgesamt gesehen zeigt das Buch „Waltz with Bashir“ zwei verschiedene Perspektiven, die miteinander verbunden eine gelungene Geschichte darbieten. Die erste Perspektive ist die Geschichte des Protagonisten, die stellvertretend für andere Teilnehmer am Krieg stehen kann, die mit ebendiesen Problemen zu leben haben. Die zweite Perspektive ist die des Krieges an sich. Innerhalb der Geschichte wird ein Handlungsstrang aufgezeigt, der das Gedankengut der Soldaten näherbringt und verdeutlicht, in welcher Situation sie zu ihren Befehlshabern standen. Dadurch eröffnet sich der Blick auf Soldaten, die trotz ihrer Taten mehr wie Marionetten wirken als es auf den ersten Blick scheint.

Abschließend bleibt über das Jugendbuch festzuhalten, dass es sich um ein gut illustriertes Buch handelt, bei dem durch den Wechsel von schwarzen auf bunte Seiten, der Unterschied von Erinnerung und Gegenwartshandlung verdeutlicht wird. Weiterhin wird das Thema Krieg sensibel gehandhabt, sodass das Buch behutsam mit dem Thema Gewalt umgeht. Jedoch bleiben Kriegsszenen sowie auf der letzten Seite Originalbilder, die das Buch eindeutig zu einem Jugendbuch machen, vorhanden. Alles in Allem bleibt „Waltz with Bashir“ ein emotionsgeladenes Buch, welches die Erlebnisse von Krieg und Nachkriegserfahrungen zum Leser erfolgreich transportiert.

Diese Website nutzt Cookies und stellt Verbindungen zu anderen Webseiten her, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren