(function(i,s,o,g,r,a,m){i['GoogleAnalyticsObject']=r;i[r]=i[r]||function(){ (i[r].q=i[r].q||[]).push(arguments)},i[r].l=1*new Date();a=s.createElement(o), m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.data-privacy-src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m) })(window,document,'script','//www.google-analytics.com/analytics.js','ga'); ga('create', 'UA-74345819-1', 'auto'); ga('send', 'pageview');
Loading...
Marwans Weg2019-01-08T15:01:57+00:00

Project Description

Marwans Weg

An dieser Stelle freue ich mich selbst vorstellen zu dürfen. Mein Name ist Robin Hochhausen und ich bin 19 Jahre alt. Im Sommer 2016 habe ich mein Abitur am städtischen Gymnasium Norf, der Stadt Neuss, abgeschlossen. Mein Abitur habe ich in den Fächern Geschichte (LK), Deutsch (LK), Mathematik und Biologie gemacht. Ebenfalls in diesem Jahr habe ich mein Studium begonnen. Ich studiere Geschichte und Sozialwissenschaften auf Lehramt für Gesamtschule und gymnasiale Oberstufe an der Universität zu Köln. Mein Wohnsitz liegt jedoch immer noch im Dorf Norf, der bezaubernden Stadt Neuss. Ich lebe dort mit meiner Mutter und ihrem Lebensgefährten, wobei der Gedanke besteht im Zuge der nächsten eineinhalb Jahre nach Köln zu ziehen. In meiner Freizeit nutze ich die Gelegenheit um Bücher zu lesen, die mit meiner Leidenschaft der Geschichte in Verbindung stehen. Als Ausgleich spiele ich Volleyball im ortsansässigen Verein, wobei dies lediglich als Hobby bezeichnet werden kann. Des Weiteren engagiere ich mich ehrenamtlich in der Kolping Jugend Neuss-Rosellen e.V., eine katholische Organisation, die Ferien- und Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche aufstellt.

„Marwans Weg“ erzählt die Geschichte von Marwan, wie er mit seiner Familie aus seiner Heimat fliehen musste, obwohl er niemals vorhatte sie zu verlassen und sich sehnlichst wünscht zu ihr zurückzukehren. Marwan erzählt die Geschichte so wie er sie damals empfunden hat, dass er unter anderem nicht viel davon verstanden hat, was damals geschah. Aber er erinnert sich bis heute an die Gefühle, die ihn zu dieser Zeit begleitet haben.

Das Kinderbuch basiert auf der Idee der Autorin Patricia De Arias und wird durch die Bilder von Laura Borràs begleitet. De Arias setzt ihren Fokus auf eine lyrische Schreibweise der Geschichte, die sehr emotional operiert. Anders als bei anderen Büchern mit einer ähnlichen Thematik, konzentriert sie sich darauf, die Gefühle über die genauen Ereignisse der Flucht hervorzuheben und legt auch einen großen Wert darauf zu zeigen, dass viele Geflüchtete den Wunsch hegen nach Hause zurückzukehren und alles wieder so aufzubauen, wie es früher war.

Während die Geschichte die Flucht beschreibt, ist der Text gefüllt mit Dingen, die Marwan an seine Heimat erinnern. Positive Dinge, die er mit seiner Heimat in Verbindung bringt und die er sich wieder in sein Leben zurückwünscht. Ein Ziel, das ihn von nun an begleitet und seine seinen größtmöglichen Traum darstellt.

„Marwans Weg“ ist ein schönes Buch, das die Gefühle von Geflüchteten behandelt und zeigt, dass manche eben dieser den sehnlichen Wunsch verspüren zurück in ihre Heimat zu kehren und die Zustände vor ihrer Flucht auszuradieren.

Project Details

Tags:

Diese Website nutzt Cookies und stellt Verbindungen zu anderen Webseiten her, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren