window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments);} gtag('js', new Date()); gtag('config', 'G-BDG3M2QMN9');
Loading...
Körper sind toll2022-11-16T17:32:17+00:00

Project Description

Körper sind toll

Mein Name ist Jeannine Schulgen. Ich wurde 1993 in Düsseldorf geboren & studiere soziale Arbeit. Neben dem Studium arbeite ich in Teilzeit in einer Kindertagesstätte & absolviere zeitgleich meine staatliche Anerkennung in der Integrationsagentur der Diakonie Düsseldorf. Bereits in jungen Jahren war mir Ungerechtigkeit ein Dorn im Auge, weshalb die Arbeit in der Integrationsagentur für mich eine Herzensangelegenheit darstellt. Mit großer Freude habe ich festgestellt, dass die Kita, in der ich beschäftigt bin, bereits eine Menge guter Bücher hat, die viel Diversität zeigen. Dennoch hoffe ich, durch meine Arbeit hier dieses Repertoire aufstocken zu können, um so der nächsten Generation erfolgreich rassismuskritisches Denken vermitteln zu können.

Körper sind toll dreht sich vor allem um eines: Diversität.
Jeder Körper ist normal: große, kleine, dicke und dünne Körper, helle oder dunkle Haut in allen Farbschattierungen, mit Sommersprossen und ohne. Körper mit Narben, mit Hörgeräten, Brillen, Pigmentstörungen, Schürfwunden, Dehnungsstreifen, Monobrauen(?), Prothesen und Augenpflastern; Körper, die Beatmungsgeräte brauchen oder einen Rollstuhl, tätowierte Körper, Menschen mit Kopftuch, Blumenkranz in den Haaren, die eine Mütze tragen oder ganz ohne Kopfbedeckung.

Körper mit Krampfadern. Große Nasen oder kleine, krause Haare oder glatte, Gesichter mit Bart oder ohne Bart. Braune, graue, grüne oder blaue Augen, die groß oder klein sind, schräg oder rund sind, oder vielleicht auch schief stehen. Menschen mit Blindenstock und Blindenhund, lange Finger, kurze Finger, dicke oder fehlenden Finger, mit Nagellack oder ohne. Körper mit Penis und Brüsten oder mit Vulva und ohne Brüste, dicke Bäuche, flache, schwangere oder muskulöse Bäuche, schlanke Beine, krumme Beine, dicke Beine und knochige Beine, behaart oder glattrasiert. Alte Körper, junge Körper, mit und ohne Falten. Männlich, weiblich oder keins von beidem: „Jeder Körper, meiner, deiner, ist besonders, falsch ist keiner. Alle sind okay, jawoll! Körper sind toll!“

Mit diesem Buch vermittelt Tyler Feder eine Menge (Selbst-)Akzeptanz und Bodypositivity. Nicht nur der Text ist hier super gelungen, sondern auch die künstlerische Gestaltung des Buches. Alle körperlichen Attribute, die im Text genannt werden, wurden auch illustrativ in das Buch miteingearbeitet.

Project Details

Skills Needed:

Tags:

Diese Website nutzt Cookies und stellt Verbindungen zu anderen Webseiten her, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren