window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments);} gtag('js', new Date()); gtag('config', 'G-BDG3M2QMN9');
Loading...
F is for Feminism2021-03-26T15:00:37+00:00

Project Description

F is for Feminism

Mein Name ist Max Kasch. Ich bin geboren am 20.5.1993 und studiere seit 2012, nach Abschluss des Abiturs, an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Seit Mai 2013 engagiere ich mich ehrenamtlich für die Diakonie Düsseldorf im Sachgebiet: Integration, Migration und Flucht, als Gruppenleiter in der Kinderbetreuung einer Unterkunft für geflüchtete Menschen und organisierte unter anderem das Benefizkonzert „Party for Change“. Gegenwärtig besteht meine Tätigkeit für die Diakonie Düsseldorf darin ein Musikprojekt für interessierte Jugendliche anzuleiten und Rezensionen zu Kinder- und Jugendmedien zu verfassen. Meinen Bachelorabschluss in Philosophie und Germanistik machte ich 2019, seitdem studiere ich Geschichte und Musikwissenschaft. Als begeisterter Musiker spiele ich in mehreren Gruppen und war in der Vergangenheit in verschiedenste Projekte eingebunden. Des Weiteren bin ich politisch interessiert und engagiert, beispielsweise durch Aktivität in der Hochschulpolitik seit 2017. Seit Anfang 2019 arbeite ich darüber hinaus im Besucherdienst des Landtags NRW.

Das Buch „F is for Feminism – an alphabet book of empowerment“ von Carolyn Suzuki ist ein Illustriertes Kinderbuch in englischer Sprache. Wie der Titel schon andeutet, wird auf den 26 Seiten des Buches jeweils ein Buchstabe des Alphabets vorgestellt und mit einem entsprechenden Begriff in Verbindung gebracht. So geht das Buch von A für „Activism“ bis Z für „Zeal“. Insbesondere der Ansatz des Empowerments, also die Absicht Begriffe zu wählen, die selbstbestimmtes und eigenmächtiges Handeln begünstigen und fördern sollen, wird auf jeder einzelnen Seite angewandt. So fällt beispielsweise unter den Begriff der Stärke nicht nur physische, sondern auch emotionale oder geistige Kraft. Auch der Begriff „Opportunity“ wird nicht als Wahlfreiheit definiert, sondern mit den Worten „A chance to make something happen“ beschrieben und auch das Wort „Understanding“ beinhaltet mehr als seine deutsche Übersetzung „Verstehen“. Vielmehr steht hier „Being kind about someone else´s thoughts and feelings“.

„F is for Feminism“ ist somit ein Buch, das seinem Anspruch vollends gerecht wird. Das Lesen ermutigt und macht sensibel für die Wünsche und Bedürfnisse anderer Menschen. Aufgrund der kurzen Texte und schönen Illustrationen ist das Buch wohl vor allem für jüngere englischsprachige Kinder zu empfehlen, wird jedoch Menschen jeden Alters eine Freude bereiten.

Diese Website nutzt Cookies und stellt Verbindungen zu anderen Webseiten her, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren