(function(i,s,o,g,r,a,m){i['GoogleAnalyticsObject']=r;i[r]=i[r]||function(){ (i[r].q=i[r].q||[]).push(arguments)},i[r].l=1*new Date();a=s.createElement(o), m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.data-privacy-src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m) })(window,document,'script','//www.google-analytics.com/analytics.js','ga'); ga('create', 'UA-74345819-1', 'auto'); ga('send', 'pageview');
Loading...
Das tierische Wörterbuch2017-04-07T16:06:31+00:00

Project Description

Das tierische Wörterbuch

An dieser Stelle freue ich mich selbst vorstellen zu dürfen. Mein Name ist Robin Hochhausen und ich bin 19 Jahre alt. Im Sommer 2016 habe ich mein Abitur am städtischen Gymnasium Norf, der Stadt Neuss, abgeschlossen. Mein Abitur habe ich in den Fächern Geschichte (LK), Deutsch (LK), Mathematik und Biologie gemacht. Ebenfalls in diesem Jahr habe ich mein Studium begonnen. Ich studiere Geschichte und Sozialwissenschaften auf Lehramt für Gesamtschule und gymnasiale Oberstufe an der Universität zu Köln. Mein Wohnsitz liegt jedoch immer noch im Dorf Norf, der bezaubernden Stadt Neuss. Ich lebe dort mit meiner Mutter und ihrem Lebensgefährten, wobei der Gedanke besteht im Zuge der nächsten eineinhalb Jahre nach Köln zu ziehen. In meiner Freizeit nutze ich die Gelegenheit um Bücher zu lesen, die mit meiner Leidenschaft der Geschichte in Verbindung stehen. Als Ausgleich spiele ich Volleyball im ortsansässigen Verein, wobei dies lediglich als Hobby bezeichnet werden kann. Des Weiteren engagiere ich mich ehrenamtlich in der Kolping Jugend Neuss-Rosellen e.V., eine katholische Organisation, die Ferien- und Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche aufstellt.

„Das tierische Wörterbuch“ basiert auf der Idee der Autorin Lila Prap. Bei der Autorin handelt es sich um die slowenische Autorin und Illustratorin Lilijana Zupančič, die den Namen Lila Prap als ihr Pseudonym verwendet. Die gebürtige Slowenin studierte Architektur an der Universität in Ljubljana und hat auch als Architektin gearbeitet bevor sie sich entschied Autorin und Illustratorin zu werden. Viele ihre Bücher wurden in andere Sprachen übersetzt. Die erfolgreichsten Absatzmärkte sind hierbei Frankreich, Deutschland, Japan und die USA.

In ihrem Buch „Das tierische Wörterbuch“ geht es um den einfachen Sachverhalt, dass wir Menschen unterschiedliche Sprache sprechen, genauso wie auch Tierlaute unterschiedlich wahrgenommen werden. Das Buch ist eingerahmt durch jeweils drei Seiten am Anfang und Ende, die eine gesamte Übersicht über die Laute der Tiere in verschiedenen Sprachen geben. Insgesamt sind 14 verschiedene Tiere in 35 Sprachen aufgelistet. Zwischen der Auflistung folgen thematischere Seite, bei der sich eine Doppelseite jeweils einem Tier widmet. Auf der Seite ist dann das Tier mit mehreren Fremdsprachen und der deutschen Aussprache dargestellt. Zusätzlich sind die Seiten mit den Tieren illustriert.

Das Buch „Das tierische Wörterbuch“ bietet einen umfassenden Überblick über die Wahrnehmung der Tierlaute in verschiedenen Sprachen. Die Laute sind für jüngeres Publikum nicht nur unterhaltsam witzig, sondern auch die Illustrationen sind für Kinder gemacht und gut gestaltet. Neben den unterhaltsamen Aspekten kann der Leser_in auch viele Unterschiede feststellen, die die Sprachen deutlich machen. Mindestens genauso wichtig wird für den Leser_in aber auch erkennbar, wie ähnlich die Tierlaute in manchen Sprachen verstanden werden und dass nicht immer nur Unterschiede zu finden sind.

Project Details

Skills Needed:

Tags:

Diese Website nutzt Cookies und stellt Verbindungen zu anderen Webseiten her, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren