Project Description

Alles lecker!

Verfasst von Robin Hochhausen

Das Kinderbuch „Alles lecker!“ stammt von den Autorinnen Anke Kuhl und Alexandra Maxeiner. Anke Kuhl ist eine deutsche Illustratorin und Kinderbuch Autorin. Sie studierte Freies Zeichnen an der Universität Mainz sowie später visuelle Kommunikation an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach. Ihre Autorenpartnerin Alexandra Maxeiner ist ebenfalls eine deutsche Schriftstellerin. Sie studierte Theaterwissenschaft, Filmwissenschaft und Ethnologie. Beide arbeiten in der 1999 gegründeten Ateliergemeinschaft LABOR. Hierbei handelt es sich um eine Gemeinschaft von freiberuflichen Grafikdesignern und Grafikdesignerinnen, Illustratoren_innen und Autoren_innen, die eigenständig an Kinder- und Jugendbüchern und weiteren Projekten arbeiten.

Im Buch „Alles lecker!“ geht es um jegliche Art von Essen, auf die man auf der Erde treffen kann. Dem Leser_in werde Spezialitäten aus unterschiedlichsten Teilen der Welt nahegelegt. Dabei wird darauf geachtet, dass den Kindern vermittelt wird, dass jedes dieser Gerichte oder Speisen seine eigene Legitimität verdient. Darüber hinaus gibt das Buch Anmerkung zum Unterschied in der Herstellung und der Verarbeitung von Lebensmitteln mit. Beispielsweise wird dem Leser_in eine erste Vorstellung des Wortes „Bio“ gegeben. Weiterführend zeigt das Buch sowohl schriftlich als auch bildlich den Unterschied zwischen veganen und vegetarischen Essensverhalten sowie weiteren Formen. Innerhalb des Buches wird deutlich gemacht, dass jede Art und Weise zu essen und was zu Essen und wie zu essen sachlich dargestellt wird, damit dem Leser_in unterbewusst klargemacht wird, dass jeglicher Umgang mit Essen seine Berechtigung hat und an unterschiedlichen Orten auf der Welt als Standard angesehen wird. Neben nützlichen Fakten rund um das Thema Essensarten und Spezialitäten streut das Buch weitere Fakten ein, die einem jungen Leserpublikum das Lesen erleichtern und noch spaßiger machen sollen. Abschließend bietet das Buch noch eine gewisse Interaktionsmöglichkeit, indem die letzte Seite eine Frageliste beinhaltet, bei der das Kind über seine eigenen Präferenzen und Ansichten zum Essen schreiben kann.

Alles in Allem lässt sich über das Buch „Alles lecker!“ sagen, dass dem Leser_in einen unvoreingenommeneren Blick über das Thema Essen geboten wird, der dem Kind eine große Bandbreite an Informationen über multinationale Essensweisen vorlegt. Dabei wird der Leser begleitet von ansprechenden Illustrationen, die das Geschriebene in Bildern darstellen. Sodass das Buch seinen Auftrag zur Sensibilisierung der Kinder rund um die Thematik Essen erfüllt.