Was ist ein gutes Kinderbuch? Was macht eine gute App aus? Geschmäcker sind bekanntlich verschieden und so gibt es natürlich keine eindeutige Antwort auf diese Frage. Wir lenken unseren Blick beim Betrachten der Medien weniger auf literarische oder ästhetische Gesichtspunkte von Bild und Sprache als auf folgende Aspekte:

  • Wie können sich Kinder und Jugendliche unterschiedlicher Vielfaltsaspekte positiv mit den handelnden Figuren identifizieren?

  • Werden Menschen mit verschiedenen Vielfaltsaspekten differenziert dargestellt oder wird mit Klischees gearbeitet?

  • Werden Tatsachen sachlich richtig dargestellt?

  • Werden die Leser*innen angeregt sich mit Vielfaltsaspekten im Zusammenleben sowie mit Rassismus und Diskriminierung auseinanderzusetzen, empathisch zu empfinden und die eigene Haltung zu überdenken?

  • Machen die Medien Mut, sich gegen Stigmatisierung und Diskriminierung zu wehren und den Zusammenhalt zu stärken?

  • Fördert die Literatur eine friedliche und kreative Konfliktbearbeitung und Aushandlung?

  • Erscheinen unterschiedliche Lebensformen und Normen ebenbürtig?

  • Muss man sich erst beweisen um dazu gehören zu dürfen?

Unser Fokus liegt auf Kinder- und Jugendmedien, die das Leben und die Vielfalt in Deutschland widerspiegeln

 

Zu diesen Themen empfehlen wir Ihnen folgende Interviews:

Weitere Informationen zu den Interviews auf www.heimatkunde.boell.de.

Lizenz: CC-BY-NC-ND